GSP 005: America first, Germany second? – Die transatlantischen Beziehungen unter Trump

Heute geht es bei uns um ein Thema was die mediale Berichterstattung der letzten Wochen weitgehend dominieren konnte – wir sprechen natürlich von der Amtseinführung und Aufnahme der Regierungsgeschäfte des neuen amerikanischen Präsidenten Donald J. Trump. Nach nunmehr einem knappen Monat seit Beginn der Amtszeit Donald Trumps, wollen wir uns heute mit der Frage auseinandersetzen, ob, in wie weit, und welche Leitlinien einer US-Amerikanischen „grand strategy“ der kommenden 4 Jahre bereits antizipierend abzuleiten sind.

Als Gast und Redner haben wir uns hierfür heute Sebastian Feyock virtuell in unser Passauer Studio eingeladen. Herr Feyock forscht seit nunmehr 5 Jahren als Referent für transatlantische Beziehungen für die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Parallel arbeitet Herr Feyock als Publizist und veröffentlicht regelmäßig Beiträge zu den Fragen der transatlantischen Beziehungen, der maritimen Sicherheit und Stellung von private military and security companies.

In eigener Sache:
Wenn euch unser Podcast Projekt gefällt, ihr Anregungen, Fragen, oder auch Themenvorschläge für uns habt, würden wir uns freuen, wenn ihr uns euren Freunden und Bekannten weiterempfehlen würdet. Gebt uns ein Like auf Facebook oder Twitter, oder schreibt uns doch eine kurze Rezession auf ITunes – ihr würdet uns so immens helfen auch für andere interessierte Hörer sichtbarer zu werden.
Dafür vielen Dank und viel Spaß an hoffentlich noch vielen Folgen GASPacho Podcast!

Intro: Flamenco Rhythm by Sunsearcher

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.